tiptoi®-Stift mit Freier Software benutzen

Ich habe dieses Thema erstellt, da ich für tiptoi®-Stifte kein Programm finde, welches Freie Software ist.

Was ich bereits herausgefunden habe

  • Ich habe gemerkt, dass es kein Freies Programm finde, um auf einen tiptoi®-Stift die Sounddateien zu schreiben.
  • Zudem kann ich mit einem Linux-System keinen tiptoi®-Stift erkennen.
Wir könnten das bsp. bei den Campdays besprechen.

Was haltet ihr davon?

2 Likes

@programmtube So weit ich informiert bin, suchst du die Lösung für deinen kleinen Bruder, damit er seinen tiptoi-Stift mit freier Software benutzen kann und vor allem, weil die Software vom Hersteller nicht richtig funktioniert auf den Rechnern, die ihr habt?

Das finde ich ein tolles Projekt, das auch zeigt, wieso Kinder freie Software mitgestalten können sollten. Wärest du deshalb bereit/interessiert, dass wir dazu ein Video produzieren, so ähnlich wie wir das mit den Matrix-Türklingeln für Hack’n’Fun gemacht haben?

Ja, ich wäre daran interessiert, ein Video zu produzieren.

Ich finde das Thema tiptoi auch super interessant. Vor ein paar Jahren hatte ich mal einen Talk von Joachim Breitner gesehen, der ein Tool erstellt hat mit man sich Bilder und Logik selbst erstellen kann. Hattest du das zufaellig schon gefunden?
https://tttool.entropia.de/

2 Likes

Das sieht spannend aus.

Leider stehen wir wieder vor dem altbekannten Problem: Ein FOSS-Projekt, das sich unter anderem an Kinder richtet, und dann dürfen sie wegen GitHub nicht mitmachen :crying_cat_face:

Dominik George via LEOPARD.social dixit:

Leider stehen wir wieder vor dem altbekannten Problem: Ein
FOSS-Projekt, das sich unter anderem an Kinder richtet, und dann dürfen
sie wegen GitHub nicht mitmachen :crying_cat_face:

Naja, nomeata kann man sicher nett bitten, das woandershinzupacken.

Gruß
//mirabilos

@programmtube
der TipToi Stift wird unter Linux als USB-Stick erkannt. Du kannst bei dem Hersteller die .gme-Dateien für die Bücher auch ohne Spezialsoftware herunterladen und auf den Stift kopieren.

Beste Grüße
Magu

Das stimmt, die USB-Ports in meinem Laptop haben den bloß nicht erkannt. Mit einem USB-Hub gehts jetzt.

Allerdings gibt es immer noch keine Software, mit der man mehrere Schritte erleichtern kann.

Was genau möchtest du vereinfachen?

Gab es die Session zu dem Thema auf dem Leopard-Camp? Mitschriften? Protokoll?

Gruß Magu

So, Nik und ich möchten jetzt einen tt-manager erstellen, welcher auf Python basieren wird.
Die ersten Anfänge sind auf: Jonathan Krüger / tt-manager · GitLab

@magu Das herunterladen von Audiofiles auf den tt-Stift, sowie gucken, ob die Audiofiles aktuell sind.
Ja, gab es. Nein. Ja, ^.

Zumindest das Kapitel “Konzepte” aus dem Tiptoi-Buch ist ganz hilfreich: Konzepte — Das tttool-Buch 1.10 Dokumentation

@programmtube Möchtest du denn planen, wann oder wie es weiter geht :relaxed:?

Ja, ich werde mal nach einem Termin suchen und ihn dann hier hinein schreiben.

Terminumfrage: Wann geht es weiter?
Man könnte es zwar im MakerSpace weiterführen, aber es wäre einfacher, es online weiterzuführen.
Ich würde jetzt also erstmal einen Online-Termin ausmachen.
(So, eine neue Terminumfrage, weil bei der alten viele nicht hätten mitmachen können.)

  • Freitag, 08.10.21, 17:00 Uhr
  • Samstag, 09.10.21, 15:00 Uhr
  • Samstag, 09.10.21, 17:00 Uhr
  • Donnerstag, 14.10.21, 17:00 Uhr
  • Freitag, 15.20.21, 17:00 Uhr

0 Teilnehmer