Soziale Medien für Kinder/Jugendliche?

(Erstmal in der Teckids-Kategorie, bis klar ist, wo es hingehört)

Idee

Soziale Netzwerke für Kinder und Jugendliche gibt es nicht so richtig. Die meisten nutzen Discord, YouTube, Instagram und Twitter, obwohl sie das entweder aufgrund ihres Alters noch nicht dürfen oder nur durch ihre Eltern dürfen. Auch freie soziale Netzwerke wie Mastodon sind schwer nutzbar, da es keine gezielt für MInderjährige gedachten Instanzen gibt, und die meisten Instanzen auch eine Altersbeschränkung ab 16 Jahren haben (separates Thema).

Als Teckids könnten wir für die beliebtesten Dienste Instanzen anbieten, die wir dann gezielt für Kinder und Jugendliche bewerben. Zielgruppe sollen wirklich alle sein, nicht nur Leute, die mit offener Bildung zu tun haben.

Bestandteile des Angebots:

Dazu käme wie gesagt eine Erklär-Website, vielleicht auch mit einem Bereich für Eltern, und man könnte auch auf unserem Discourse ein Forum für Eltern einrichten.

Name und Projekt

Das Angebot sollte unter einem gemeinsamen Namen und einer Domain stehen, z.B. juniverse.social (Blend aus Junior und Fediverse). Dazu käme eine Einstiegsseite mit Link zu den Diensten und ein paar Erklärungen, warum man das Fediverse nutzen sollte.

Zu welchem Teckids-Projekt das Angebot gehören würde, weiß ich noch nicht genau – ich tendiere zu Hack’n’Fun, da es sich ja an Kinder insgesamt richtet, nicht an FOSS-Entwickler oder Bildungs-Leute.

Abgrenzung zu LEOPARD-Diensten

Die LEOPARD-Dienste sollen speziell für offene Bildung sein, d.h. Inhalte dort sollen thematisch auch im Bildungsbereich angesiedelt sein. Das neue Angebot soll einfach für minderjährige Internetnutzer sein.

Das bedeutet, dass wir manche LEOPARD-Dienste vielleicht abschaffen, oder auch Dienste doppelt betriben. Matrix werden wir weiterhin auch im LEOPARD-Kontext betreiben, und bei Mastodon und Peertube macht das sicher auch Sinn.

Ablauf

  1. Hier Idee und Feedback diskutieren
  2. Namen verinbaren und DOmain registrieren
  3. Dienste einrichten
  4. Info-Website publizieren und bewerben

Bitte beginnt mit Punkt 1 möglichst bald!

Generell halte ich das fuer eine sehr gute Idee! So bekommt man die ganzen Leute von Discord, Twitter etc. weg und hilft, die Kommunikation allg. ein bisschen sicherer zu machen. Also eigentlich ein super Projekt.
Das kleine Problem sehe ich aber dabei, dass es eben eine Umstellung ist und am Anfang vielleicht etwas fraglich ist, warum man jetzt umstellen sollte. Das muss man dann eben klar kommunizieren und Ueberzeigungsarbeit leisten.

Richtig.

Im Bereich der Erwachsenen klappt das aktuell ganz gut, seit Elon Musk Twitter gekauft hat. Es gibt ebi Mastodon einen regelrechten Ansturm.

Diesen Effekt im Erwachsenen-Bereich, zusammen mit (hoffentlich) ein paar Influencern von Teckids, könnten wir vielleicht nutzen.

Ach krass, der Elon :wink:

Ich finde die Idee super und spannend. Ich habe ja im Prinzip was sehr aehnliches vor und moechte so ein Serviceangebot fuer Angehoerige und Forscher der Huntington Krankheit etablieren, waere also auch interessiert mitzumachen und zu lernen :slight_smile:

Wuerde es fuer die Anmeldung dann einen aehnlichen weiteren Service geben wie es jetzt schon mit LEOPARD der Fall ist, um ueber OIDC zu authentifizieren?

Das AlekSIS wird vermutlich wieder unter die Teckids-Domain umziehen. Unsere Nutzung von AlekSIS hat sich ganz anders entwickelt, als es beim Umzug unter die LEOPARD-Domain geplant war. Daher gibt es dann wieder einen Teckids-Account statt eines LEOPARD-Accounts.

Insgesamt ist das Thema, welche personenbezogenen Daten wir bei so einer Plattform abfragen, ob und wie wir Einverständnisse von Eltern prüfen, usw., eine ziemlich umfangreiche Frage. In dieser Hinsicht konzeptioniere ich nebenbei bemerkt übrigens aktuell an chocorize, womit ich dieses Thema globaler angehen möchte (hoffentlich in der nächsten Prototype-Fund-Runde oder so).



Ich hab ein paar Infos gesammelt:

Wofür ist Snapchat? Welche Funktionen ziehen User zu Snapchat?

  • Snaps (Bilder, die man nur 1x oeffnen kann)
  • Stories (wie bei Instagram)
  • Chat (verschwindet nach 24h, ausser man makiert Nachricht zur Speicherung)
  • Map (Nicht-Live-Standort (man muss aktiv auf “Standort teilen” klicken, wird nicht automatisch geupdated) der Kontakte einsehen / eigenen freigeben)

Welche Arten von Kontakten pro Plattform?

  • WhatsApp: Freunde, Familie
  • Discord: grosse Communities von z.B. Influencern, Spielen, oder z.B. Blender-Nutzenden
  • Instagram: Freunde, fluechtige Bekannte / Freundesfreunde, Influencer
  • TikTok: kaum Kontakt, da hauptsaechlich Videokonsum (oder Produktion), Markieren von Freunden
  • Snapchat: Freunde, Bekannte
  • Reddit: themenbezogene Communities
  • Twitter: “alle”

Felix via LEOPARD.social dixit:

  • Twitter: “alle”

Und Katzenbilder!

SCNR,
//mirabilos

Die Forschung zum Thema Sensibilität von Schülerinnen und Schülern haben nexus Institut [sic!] und BSI freundlicherweise für uns betrieben – hier ist der Ergebnisbericht des Workstreams, den ich letztes jahr beim Dialog Cyber-Sicherheit vorgeschlagen und gewonnen hatte. Ich hatte mich dann wegen der Nutzung unfreier Plattformen und der Aussicht, dass die Ergebnisse nicht frei lizenziert werden sollten, distanziert, aber der Workstream ist trotzdem wie geplant durchgeführt worden und die Ergebnisse jetzt CC-BY-SA-lizenziert.

Ergebnisbericht Workstream 5_final.pdf (698,6 KB)